Kevin Brown

Kevin Brown

Logo Kevin Brown Handweber

Handweber

Kevin Brown beherrscht Kette und Schuss auf einzigartige Weise. Das Weben hat er bereits in seiner Heimat Schottland kennengelernt. In Imst in Tirol besuchte er die einzige Webschule in Österreich und absolvierte dort die Ausbildung HandweberInnen unter der Leitung von Annegret Schwegler. 2014 begann er mit der kleinen Lehre, später absolvierte er auch noch die große Lehre die er im September 2016 mit einer großen Ausstellung vor Presse, Publikum und mit internationalen professionellen Handwebern abschloss.
Seitdem besuchte er immer wieder Fortbildungen in Imst und arbeitet als einer der sehr wenigen hauptberuflichen Handweber in Österreich. Seine Weberei befindet sich heute in Wutschein, Magdalensberg.
Mit kostbaren Grundmaterialien – er verwendet nur die besten Garne wie Kaschmir, Babyalpaka, Bourette und Tussah Seide, Mohair, Leinen, Biobaumwolle und Merinowolle – zaubert er auf seinen Webstühlen aus einem undurchschaubaren Dickicht von Fäden herrliche Stolas, Schals sowie Tischläufer und Tischsets. Kevin beherrscht auch die Techniken des Doppelgewebes, Drehergewebes, Deflected Double Weave und weitere hoch komplizierte Muster, die auf 20 Schäften und 20 Tritten gewebt werden. Damit ist er mit seiner Webkunst auch Bewahrer alter Techniken und wer ihm einmal bei der Arbeit über die Schulter schaut, weiß, dass das Handweben wirklich eine besondere Kunst ist.
Als Schotte hat Kevin natürlich seine Wurzeln nicht vergessen und webt auch Dornoch Köperbindung und entwickelte zudem sein eigenes schottisches Tartanmuster: „Steward of Wutschein“