Süßer, aromatischer Onlineworkshop

Süßer, aromatischer Onlineworkshop

Es soll ja Menschen geben, die keine Schokolade mögen oder Süßigkeiten vermeiden. Wir finden, man muss es ja nur nicht übertreiben mit dem Süßen und wenn, den Genuss und nicht die Menge in den Vordergrund stellen.

Ingrid Meckel macht seit ihrer Mitgliedschaft bei uns im Verein regelmäßig Workshops rund um Aromaöle. Üblicherweise ist es der erste Samstag im Monat am Vormittag bei uns im KUNST & WERK: Spannend, abwechslungsreich mit wirklich wertvollen Tipps, die auch im Alltag gut umzusetzen sind. Doch heuer im Jahr 2020 ist irgendwie alles anders und der aktuelle Corona-Soft-Lockdown verbietet Zusammenkünfte … und ja … wir gehören zu jenen, die vorsichtig sind und weder Lust auf Quarantäne noch eine Erkrankung haben (wer soll dann im Geschäft stehen) oder andere gefährden wollen. Aber! Fast jeder hat Computer, Laptop oder Smartphone daheim … warum, ja warum dann nicht online via Videokonferenz einen Workshop rund um Schokolade & mehr machen.

selbstgemachte aromatisierte Schokolade und Fruchtgummies

Wir wissen ein wenig mehr und verraten, dass bis zur Umsetzung viel geplant und probiert wurde, natürlich auch Zweifel aufkamen, aber beharrlich die Idee weitergesponnen wurde. Ingrid ist ja in einigen Belangen auf die Augen von uns Sehenden angewiesen, in diesem Fall auf die Augen ihres Sohnes Wolfgangs, der dazu gleich mehrere Aufgaben übernehmen musste. Die technische Ausrüstung entsprach natürlich nur dem, was daheim war, also weit weg von Profiausstattung. Braucht es auch nicht, wie wir jetzt wissen. Es wurde Probe gekocht, aufgenommen, analysiert, die Kameraeinstellung optimiert, jeder Handgriff eingeübt … und dann war es letzten Donnerstag um 18:30 Uhr endlich soweit. Neugierige Naschkatzen hatten den Zugangscode erhalten und verfolgten gespannt und interessiert, wie jede und jeder von uns selbst leckere Trinkschokolade, Hustenzuckerln, Fruchtgummies und natürlich auch fantastisch aromatisierte Schokolade daheim zaubern kann.

Ingrid beim Erklären

Im Gegensatz zu einer Fernsehkochshow hat eine Videokonferenz natürlich den Vorteil, dass auch gleich Fragen gestellt werden konnten und somit der Austausch in beide Richtungen stattfand. Nachdem im Laufe der etwas überlangen aber kurzweiligen Stunde allen das Wasser im Mund zusammengelaufen war, sollte es für die Teilnehmenden auch Kostproben geben. Beamen ist leider noch nicht möglich, doch säuberlich verpackt konnten die Naschereien bei Ingrids Dienst am Samstag im Geschäft abgeholt werden oder, wenn dazu keine Gelegenheit war, wird das süße Packerl zugeschickt.

Die gemeinsame Zeit ist schnell vergangen und der Wunsch nach einer Fortsetzung wurde schnell ausgesprochen. Als der Vorschlag kam, den Start etwas später am Abend zu machen, stellte ein Kind enttäuscht fest, dass es dann ja gar nicht mehr dabei sein könne, da es ja da schon schlafen gehen müsse. Ob es weiß, dass wir mitgehört haben? Egal … wir sind uns sicher, es wird dann ausnahmsweise etwas länger aufbleiben dürfen 😉 und freuen uns alle schon auf eine Fortsetzung. Doch vorher wird noch gekostet:

Eine Hand nimmt sich einen Fruchtgummi

Posted on: 7. November 2020Kunst und Werk